Tod

November 2018

https://poetenstube.files.wordpress.com/2017/11/201811b.jpg

„Liebe, die den Tod besiegt.“ aus Aida

„Geburt und Tod sind nicht zweierlei Zustände, sie sind zwei Aspekte desselben Zustands.“ Mahatma Gandhi

„Der Gevatter Tod“ Ein Märchen der Gebrüder Grimm


Im Schleier des Mondes

Noch immer hause ich
im Grenzland des Glücks
wärme mich an den Resten
einer uralten Liebe.

Einsamkeit rinnt ins Holz
tiefer als meine Trauer je war
bläst die Angst Stille
durch die Löcher im Traumtuch.

Sehnsucht spannt ihr Netz
weiter als mein Glaube je war
dehnt die Maschen der Hoffnung
über die Leere meiner Seele.

Vertrauen sammelt Worte
höher als der Augenblick je war
erzählen Geschichten des Himmels
als Zündflamme für das Unsagbare.

Eisblumen blühen
im Schleier des Mondes
leuchtet dein Bild
als wärest du bei mir.

<© Jörg Zschocke>


Unsterblich

Umschlungen auf hoher See.
Mit all meiner Liebe
rufe ich deinen Namen.
Kann nicht glücklicher sein,
dich im Traume zu treffen.
Wir verschmelzen beide Seiten.
Liebe macht es möglich…

<© Xenia Hügel>


Lebensende

die Atemzüge werden schwerer
bleiern wird uns unsre Zeit
zudem fügen sich im Sterben
Scherben der Vergangenheit

zu einem letzten Tanz zusammen
der uns zugefügte Schrammen
aus der klammen Seele fegt
bis wir dann nicht mehr gefangen
ruhevoll Frieden empfangen
und erfahren alles lebt

hier und jetzt da lebe ich
körperlos entschwebe ich
von mir bleibt nur eine Spur
trotzdem leb ich ewiglich
denn im Tod entledigt sich
nur der Kern seiner Kontur

<© Simon Felix Geiger>


Tod

Wie war dein Name
in Auschwitz?

Kehraus
Kammerdiener
verheerender Zyklon
Tor ohne Wiederkehr
nackter Wahnsinn
Supernova
weißer Handschuh
gnädiger Mengele
Frosthauch
Väterchen Freiheit
Gevatter Pein
schwarzer Engel
großer Erlöser

<© Monika Reinfurt>


Im Vorübergehen

Eines Tages stehen wir am anderen Ufer
Werden unseren Freuden zuwinken
Einen letzten Tanz wagen
Für unsere Irrrungen um Vergebung bitten

Wenn unsere Stunde schlägt
Haben wir dem Leben die Stirn geboten
Das Land gerodet, die Ernte eingebracht
Geliebt, was uns am Herzen lag

Wenn wir dem Sog nachgeben
Werden wir leicht sein und schweben
Unser Schatten wird vergehen
Ein Lächeln sich auf unser Antlitz legt

Und vielleicht wird man sich erinnern
An ein kleines Leben

<© Sabine Fenner>


Von außen erlischt das Licht.

Meine Kehle zugeschnürt.
Letzte Gedanken zu dem, was mein Herz berührt.
Du glaubst, es umgibt mich eine dunkle schwarze Nacht,
doch in mir ist das Licht entfacht –
strahlt heller als die Sterne.

Das Leben vertrocknet,
der Tod fällt von den Bäumen.
Doch gerade jetzt wage ich es neu zu träumen.
Denn ich weiß, es gibt eine Auferstehung im Herbst.

<© Julie Greiner>


Tage gibt es

da möchte ich
nicht reden
über Krankheit und Tod
nur vom Leben
und über das Flüstern
des Eises
auf den Teichen
unter der Wintersonne
das schmelzen wird
wenn die Drossel singt
in der Schlehe
drei Noten lang

oder mehr

<© Elke Kaminsky>


Lautlos geht das Sterben

durchs Gras.
Der Tag hängt sein Haar in den Wind
und wirft letzte Stunden auf Sonnenbänke.

Leg mir Lavendelworte auf die Lippen,
vom Sommer gefärbt und weich;
in harscher Einsamkeit
werden sie von uns sprechen.

<© Sigune Schnabel>


heute ist ein abend für lyrik

ich lese jeannie ebner*
und ein schauer
überzieht die bilder
wie eine zweite haut

es ist, als läse ich dich
auf einem schwarzen schiff
in weiß, gestrandet
auf der anderen seite

*österreichische schriftstellerin, 1918 – 2004

<© Diana Jahr>


Loslassen und weitergeben

Sie sprechen im Herbst
oft und traurig vom Sterben
was ist daran?
~
Morbides in der Natur
trägt seine eigene Schönheit
es will sich zur Ruhe betten
was seine Zeit gehabt
birgt den Neubeginn
~
Kein neues junges Leben
hätte es je mehr gegeben
würden alle ersten Pflanzen
Menschen oder Tiere
unverändert hier geblieben sein
~
Lass uns loslassen und weitergeben
der Tod schafft neue Wunder
gönnen wir sie…

<© Monika Meise>


kalt wie der tod

der himmel ist eine chiffre
und du, verwandt mit der erde
wartest auf ein geheimes zeichen
während du isst, schläfst, atmest

uhren, die rückwärts laufen
gibt es nur in träumen und filmen

später legst du deine geduld auf eis
sowie alle sinnlosen sprüche zu viel schatten
und schmerz schwert die luft streift dich
flüchtig ihre lippen sind kalt wie der tod

in deinem alter ist schnee
keine metapher mehr für trost

<© Gabriele Pflug>


Lass alle Bilder los und …lebe

Man sagt vom Tod auch,
dass manch Leiden ende.
Auch sagt man,
dass ein Tor er ist, ja,
eine Tür durch graue Wände,
in denen jeder Mensch
gefangen ist.

Die einen sagen so,
die andern sagen anders.
Doch keiner ist ihm je
entkommen.

Die Bilder, die wir
von ihm haben –
alle sind sie unvollkommen.

<© Barbara M. Hauser>


endlos

und trägt der Wind
mir flüsternd
deinen Namen zu

spielt sanft mit
meinem Haar
wie einstmals deine Hand

dann steh ich stundenlang
am Meer, find wie die
Wellen keine Ruh

du sagest, warte dort auf mich
und gingst – ich blieb
Sturmmöwen sterben nicht an Land

<© Isabella Kramer>


Vor Liebe sterben

vor liebe sterben
sagt sich so leicht
was weiß man schon
von liebe
was weiß man schon
vom tod

<© Werner Weimar-Mazur>

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Jul sagt:

    Auf den ersten Blick ein vielleicht bedrückendes, schweres Thema, aber zwischen den Zeilen so viel Hoffnung und Dankbarkeit.

  2. jeder text eine perle … und jeder einzigartig.
    zusammen ergeben sie eine leuchtende collage – trotz des themas, oder gerade drum?
    ja, es schimmert melancholie und schwere, aber auch hoffnung und dankbarkeit durch.
    chapeau an meine mit-autorInnen! ich finde eure texte wunderbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.